Fliegende Fuechse, kaempfende Fische und andere tierische Zeitgenossen

Zeit fuer ein kleines Viecher-Update.
Die super Tierwelt hier oben (von Europa aus natuerlich immer noch “unten”) ist super abwechslungsreich und besteht zum Glueck (oder doch ‘leider’?) nicht nur aus Krokodilen, Haien und giftigen Schlangen. Anbei findet ihr ein paar weitere Eindruecke der Fauna des australischen Nordens 🙂
Diese riesige Flying Fox Kolonnie haben wir bei unserem Walk in der Katherine Gorge angetroffen. Als wir uns den Sonnenuntergang von einem Lookout aus angeschaut haben, sind die Flattermaenner direkt an uns vorbeigerauscht – ununterbrochen fuer ca. 15 Minuten! Muessen zehntausende gewesen sein, die da zur naechtlichen Futterjagd aufgebrochen sind. War ein bischen spooky aber wirklich ein einmaliges Erlebnis.
Den lecker Barramundi (hier der erste, den wir gefangen haben) findet man nur im noerdlichen Australien. Ein unglaublicher Fighter, der sich gern mal explosionsartig vom Koeder losfetzt wenn man glaubt man hat ihn sicher. Der Drecksack 🙂

Wir praesentieren: das gefaehrlichste Tier Australiens. Cattle. Koennen locker ne Tonne wiegen, stehen seelenruhig auf der Strasse und sind beruehmt fuer ihre unvorhersehbaren Richtungsaenderungen beim vorm-Auto-wegrennen. Haben teilweise null Respekt vor unserer Landcruiser Hupe.
Ein Mertens Watermonitor, den wir hauefiger mal an verschiedensten Wasserloechern und Flusslauefen antreffen. Sehr schoen gemustert und, kann sich mit seinen kleinen Fischfang-Krallen aber bestimmt auch gut wehren.

Ne fette Goanna Echse, die groesste in Australien. Ziemlich ekliger Zeitgenosse, hat den Mund voller Faeulnisbakterien die boese Infektionen bei gebissenen Menschen hervorrufen koennen. Denkt auch er ist der Chef im Ring und hat kaum Angst vor Menschen.

Leave a comment